icon buch
icon facebook
yt logo mono light

  • 1

→ RegionenSCHWARZWALD  |  Biker Touren

Tour 05 – Wolf-, Kinzig- und Neckartal

i Kurz CheckSchwarzwald Karte 05

Dauer
3 Stunden

Streckenlänge
131 km

Was Sie wissen sollten
Wer im Fahrfluss ungern gestört werden möchte, sollte die Wochenenden im Sommer für diese Tour meiden, wenn viele Ausflügler ebenfalls unterwegs sind.

Schwierigkeit
Entspanntes Wedeln auf guten Straßen mit vielen Möglichkeiten, sich neben der Tour die Beine zu vertreten.

 
Auf den Spuren der Geschichte

Alte Handwerkstraditionen leben wieder auf, wenn wir eine Glasbläserei, eine Bierbrauerei und eine Silbermine besuchen. Trotzdem bleibt genügend Zeit zum genüsslichen Cruisen im Herzen des Schwarzwaldes.

Ausgangspunkt ist der Marktplatz von Freudenstadt. Über die viel befahrene B 28 verlassen wir die Stadt zunächst in Richtung Stuttgart und fahren bis nach Wittlensweiler. Dort biegen wir rechts ab und begeben uns hinter Aach auf Wedelkurs durch das einsame Glatttal. Auf der gut ausgebauten Straße finden wir schnell unseren Rhythmus. Der Wechsel vom Glatt- ins Neckartal verschafft uns bei Hopfau das erste Pistenhighlight. In engen Kehren schrauben wir uns hoch zum Kamm, um auf der anderen Seite ebenso steil nach unten dem Neckar entgegen zu kurven. Die B 14 ist hier breiter als der Neckar und dementsprechend stark frequentiert. Deshalb verlassen wir bereits nach einem kurzen Stück das Neckartal über das Dorf Weiden. Bis nach Alpirsbach bleiben wir auf der bestens präparierten Hauptstraße, die uns fahrtechnisch alles abverlangt. Winkelige Waldstrecken wechseln sich mit lang gezogenen Höhenrücken ab. Den Höhepunkt bietet der Teilabschnitt von Aischfeld nach Alpirsbach. Die Knieschleiferfraktion kommt auf dem perfekten Asphalt und seinen kernigen Kehren voll auf seine Kosten.

Nach getaner Arbeit lockt in Alpirsbach eine feuchtfröhliche Besichtigung der Privatbrauerei »Alpirsbacher Klosterbräu«. Sie liegt direkt an der B 294 vis-à-vis des ebenfalls sehenswerten Klosters. Die Brauerei wurde 1880 gegründet und befindet sich immer noch in Privatbesitz in der 4. Generation. Zu keiner Zeit wurde hier von Mönchen Bier gebraut, wie man ob des Namens vermuten könnte. Irgendwann wurde dem Besitzer einfach der Platz zu knapp, und so pachtete er beim benachbarten Kloster Räumlichkeiten und bedankte sich mit dem Namen im Logo. Außer einem abwechslungsreichen Besuchsprogramm kann man seit 1998 im alten Brauhaus sogar standesamtlich heiraten.

Dem Verkehr auf der B 294 entziehen wir uns bereits nach wenigen Kilometern wieder. In Rötenbach geht es ab nach Rötenberg. Über ein relativ dicht besiedeltes Hochplateau erreichen wir die weltberühmte Uhrenstadt Schramberg. Sehenswert sind die Motorrad-, Auto- und Uhrenmuseen ErfinderZeiten und die Autosammlung Steim direkt an der Durchgangsstraße. Wir fahren weiter in Richtung Hornberg, biegen bereits in Lauterbach rechts ab und kurven hoch zum sogenannten Moosenmättle. Das schmale, kurvenreiche Sträßchen führt auf ein dünn besiedeltes Hochplateau bis auf 879 m, das ein fantastisches Panorama über die Höhenzüge des mittleren Schwarzwaldes bietet. Eine Imbisshütte mitten im Wald lädt zum Entschleunigen ein. Im August findet hier oben ein Rockfestival statt. Kurvenreich und steil bergab kommen wir durch das Engelbachtal bis nach Halbmeil und auf der B 294 weiter nach Wolfach. Der Ort bietet gleich eine ganze Reihe von Attraktionen. Da wäre die Dorotheenhütte, eine der letzten Mund-Glasbläsereien, wo man selber noch Hand und Mund anlegen kann. Das Flößer- und Heimatmuseum bietet reichhaltige Informationen über das Flößerhandwerk, dem wichtigsten Wirtschaftszweig bis vor 150 Jahren im Schwarzwald. Beim Kinzigflößerfest in Wolfach erwacht die alte Zunft. Die »Grube Wenzel« in Oberwolfach war eine der bedeutendsten Silberminen im Schwarzwald und kann ebenfalls »befahren« werden. Die heute als Besucherbergwerk erschlossene Silbermine zeugt eindrucksvoll von der entbehrungsreichen Arbeit der Bergleute vor 200 Jahren. Für den Besuch werden Helme, Lampen, Jacken und Gummistiefel verteilt.
Täglich, außer montags, werden mehrere Führungen angeboten.

Das Wolftal ist touristisch ebenfalls voll erschlossen. Auffällig sind vor allem die vielen Pensionsangebote. Außer einem gutem Straßenbelag und zahlreichen Kurven hat es aber auch noch etliche landschaftliche Attraktionen zu bieten. In Walke besteht zum Beispiel die Möglichkeit zu einem Abstecher auf den 947 m hoch gelegenen Brandenkopf. Vom Aussichtsturm schweift der Blick bei klarer Sicht von Straßburg bis zu den Schweizer Alpen.

Zurück im Wolftal zweigt im Ort vor Seebach ein schmales Asphaltsträßchen links ab und führt bei diesem Abstecher zu einem Parkplatz, der als Ausgangspunkt für einen 20-minütigen Verdauungsspaziergang zum Glaswaldsee dient. Wie beim Mummelsee geht bei diesem Karsee der Ursprung auf die Eiszeit zurück. Der Unterschied ist nur, dass keine Straße direkt zum See führt, und man auch keinerlei Gastronomie vorfindet. Das Ergebnis ist landschaftlich perfekt. Seit über 40 Jahren hat sich am See nichts mehr verändert. Idylle pur. Ein gemütlicher Weg führt in 20 min. um den See herum. Die einzige Verpflegung, die man vorfindet, sind Heidelbeeren in Hülle und Fülle, wenn gerade Saison ist.

Wir setzen die Fahrt fort bis nach Klösterle, wo sich eine herrliche Waldstrecke hoch in Richtung Freudenstadt anschließt. Wenig später finden wir uns nach geleistetem Tagwerk im gemütlichen »Cafe Pause« (www.cafepause.de), direkt auf dem Marktplatz ein.

 
Praktische Tipps

+ Information

Tourist Information Freudenstadt
Marktplatz 64
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441/864-730
E-Mail touristinfo@freudenstadt.de
www.ferien-in-freudenstadt.de

+  Übernachten

Hotel »Zur Linde«
Familie Stein
Höfweg 2
72290 Loßburg-Lombach

Tel.: 07446/95180
E-Mail info@linde-lombach.de
www.linde-lombach.de

Preiswertes Hotel mit sehr guter Küche und freundlichem Personal.

Landgasthof »Sonne«
Familie Männle
Im Aischfeld 2
72275 Alpirsbach-Aischfeld

Tel.: 07444/2330
E-Mail: mail@sonne-aischfeld.de
www.sonne-aischfeld.de

Ganz auf Biker eingestelltes, gemütliches Gasthaus mit günstigen Preisen und guter Küche.

+  Essen & Trinken

Brauhaus »Turm-Bräu«
Marktplatz 64
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441/905121
E-Mail info@turmbraeu.de
www.turmbraeu.de

Hausbrauerei mit üppigen rustikalen Gerichten in urigem Ambiente, Biergarten und eigenem Bier.


Gasthaus »
Käppelehof«
Osterbach 7
77756 Hausach

Tel.: 07831/459
E-Mail info@kaeppelehof-hausach.de
www.kaeppelehof-hausach.de

Idyllisch gelegenes Gasthaus in herrlicher Aussichtslage mit gemütlichem Biergarten.

+  Sehenswert

Brauereibesichtigung Alpirsbacher Klosterbräu
Marktplatz 1
72275 Alpirsbach

Tel.: 07444/67149
Führungen (unter 10 Personen) täglich um 14:30 Uhr.
Ab 10 Personen individuelle Termine nach Absprache möglich.
Weitere Informationen gibt es unter www.alpirsbacher.de


Glasbläserei »Dorotheenhütte«
Glashüttenweg 4
77709 Wolfach

Tel.: 07834/8398-0

Öffnungszeiten
täglich von 09:00-16:30 Uhr
Eintritt 5 €

+  Veranstaltungen

Schwarzwald Biker-Weekend
Immer über das lange Fronleichnams-Wochenende lädt die Stadt Wolfach zum großen Biker-Treff mit verschiedenen Aktionen, Ausfahrten, Besichtigungen und kulinarischem Rahmenprogramm.
Voranmeldung erforderlich unter www.wolfach.info

Moosenmättle Open Air-Rockfestival
Anfang August findet auf dem Hochplateau zwischen Schramberg und Wolfach das traditionsreiche Festival statt.

SCHWARZWALD Tour 05

Kontakt

Christoph Berg
Dipl.-Ing. (BA) + Reisejournalist
info[@]bike-and-smile.de

Links

motorrad grafik fink gross  Korsika Forum Banner  Korsika Forum Banner  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.